Seltenheitswert hat ein Polo Treffen mit dem Polo Harlekin in Hann. Münden 2007...
Die ultimative Erinnerung zum buntesten Polo Deutschlands
AKTUELL   GALERY   HARLEKINADE   SPEZIAL   SCHROTTPLATZ   HISTORY   
HARLEKINADE - Viele bunte Polo auf einem Foto - Familientreffen   
MINI Familie_eins Familie_five Familie_seven XXL Familie_zwei Familie_drei Familie_vier XXL Familie_sechs Familie_acht Familie_neun    
Harlekinbanner Variante 165

Harlekinade am 06.10.2007 durch das Weserbergland
Familientreffen 2007   Hann. Münden
 Komplettbericht, Text und Fotos von Monika K., Braunschweig
Hann. Münden 2007

Schon wieder war ein Jahr vergangen und wir trafen uns auf dem Parkplatz am Weserstein in Hann. Münden. In diesem Jahr waren wir "16" Harlekine und in diesem Jahr waren alle vier Farbvariationen vertreten, wie wir feststellten, ein neuer Doppelrekord!

Hier wurden jetzt bei Kaffee und Kuchen die "Alten" freudig begrüßt und die "Neuen" mit einem herzlichen "Hallo" empfangen. Nach der ersten Kontaktaufnahme und, damit unsere Harlekine noch bunter wurden, haben wir sie mit der Folie "Harlekinade 2007" geschmückt.
Frisch gestärkt setzen sich jetzt die 16 "kleinen Bunten" in Bewegung.

Aus Hann. Münden heraus - auf einer schönen Strecke - fuhren wir entlang der Weser, durch urwaldartige Vegetation und einen Friedwald im Reinhardswald zur Sababurg in Hofgeismar. Hier war unsere erste Station. Auf dem kleinen Parkplatz wurden die Bunten schön platziert, damit das erste Foto für das Familienalbum geschossen werden konnte, was auch ausgiebig von allen Seiten gemacht wurde.
Damit sich die kleinen Bunten ungestört miteinander bekannt machen konnten, sind wir zur Sababurg hinaufgegangen. Hier wollten wir Dornröschen wecken, sie hatte sich jedoch im Turm eingeschlossen. Aber auch das Schloss und der kleine Garten mit den vielen Rosen waren eine Besichtigung wert. Wie günstig, dass es hier eine Bühne gab für ein "Familienfoto der Harlekininsassen", denn mit 36 Leuten gab es da schon ein kleines Problem.
Danach ging es weiter (hier mussten wir jetzt die interessanten Gespräche der Harlekine miteinander unterbrechen).

 Familientreffen

Waren wir vom Parkplatz Weserstein zwar bunt, aber nicht "sortiert" losgefahren so war es Helmut - unser "Schlusslicht" - der uns beim Losfahren nach Farbvariationen einsortierte (immerhin gibt es vier davon), nach dem Motto: Wenn Bunt, dann richtig Bunt!
Unser nächstes Ziel war das "Wasserschoss Wülmersen", das auf unseren Besuch wartete. Hier wurde dann wieder eine "Bunte Reihe" aufgemacht, wie immer Fototermin und dann gingen wir Richtung Schloss, hier waren zwei Tische für uns reichlich gedeckt worden. Bei einem so leckeren Picknick fiel das Kennenlernen und Fachsimpeln nicht schwer.

Bei der Abfahrt kam wieder Helmut zum Zuge, unsere Farbsortierung ging in die zweite Runde.

Wieder auf der Straße haben wir angehalten, alle Autos in eine Reihe gestellt und wollten ein Gesamtbild machen (ging leider nur in der Diagonale und wir hatten nur noch Matchboxautos). Also fuhren wir weiter.

Uns und unseren Harlekinen stand jetzt die schwerste Aufgabe bevor: nach einer kurzen Strecke auf einer halbwegs geraden Straße bogen wir in eine enge Gasse mit 25% Steigung ein. Mit einem kleinen Anlauf haben es alle geschafft und waren froh (nicht nur die Harlekine) ohne Anhalten zu müssen - wer kennt das nicht: "Jetzt üben wir mal Anfahren am Berg "- oben auf dem Parkplatz angekommen zu sein.

Unser Weg führte uns dann zu Fuß noch etwas weiter höher zur "Krukenburg" bei Helmarshausen. Jetzt waren wir an der Reihe auch noch die restlichen 121 Stufen auf den dort vorhandenen Wehrturm hinauf zu steigen. Oben hatten wir eine herrliche Aussicht auf die Landschaft, das Städtchen und einen schönen großen Parkplatz!!! Da ließ sich was draus machen. Es wurde spontan entschieden dort hinzufahren um unsere Harlekine für ein schönes "Gesamtfoto" dort aufzureihen.

Gesagt, getan, die erste Variante war eine lange Reihe versetzt nach hinten. Aber 16 Autos werden eine sehr lange Reihe, die zweite Variante war dann ein "V", die war besser, jetzt konnten wir alle überblicken. Ja, überblicken, von oben wäre besser, aber was konnten wir tun?

Wenn wir auf den Straßen und in den Städtchen schon für einige erstaunte Blicke gesorgt hatten, so war es auf dem Platz nicht anders. Schnell wurde ein freundlicher Anwohner gefunden, der eine Leiter zur Hand hatte, die schnell aufgestellt war und als "Fotohilfsmittel" genutzt werden konnte.

Hier war es Wibke, die bisher immer für spezielle Fotos gesorgt hat, die auf die Leiter gestiegen ist und jetzt wohl jede Kamera kennt; denn wir wollten alle ein schönes Foto mit nach Hause nehmen.

Dann hieß es wieder "Aufsitzen" und es ging weiter. Unser Weg führte uns an einem Harlekin und dessen Besitzerin vorbei, die wir mit lautem Hupen (man sah leider nur den Harlekin, aber macht ja nichts) begrüßt haben. Der nächste Stopp war rund 30 km weiter ein "Parkhaus" in Vaake - es glich eher einer entkernten Scheune. Hier wurde wieder eingeparkt für die letzten Fotos des heuten Treffens, nicht weil es regnete, sondern weil wir mit unseren Harlekinen ein ganzes "Parkhaus" füllen konnten.

Da fällt mir ein, zum Wetter: Es hat in diesem Jahr nicht geregnet, die Sonne hat es immer wieder versucht, es aber nicht ganz geschafft. Ein wenig kühl war es, aber wir hatten ja genug zu tun. Wir waren sehr zufrieden.

Nach dieser "Schwerstarbeit", so wurde sie in der Beschreibung angekündigt, hatten wir uns ein leckeres Essen im Landgasthof "Büllers Höhe" in Vaake redlich verdient.

Hier endete dann unser "Harlekintreffen 2007" und wir machten uns (mittlerweile war es schon dunkel geworden) auf den Heimweg, nach Wuppertal, Trier, Düsseldorf, Helmstedt, Frankfurt, Mespelbrunn, Braunschweig, und, und, und - um nur einige zu nennen.

Ich es vergaß zu erwähnen, die Einsortierung von Helmut hat nur noch bis zum dritten Parkplatz gehalten, danach ging es, wie sollte es auch anders sein, wieder bunt durcheinander.

Wibke, Marcus, Jutta, Stefan und Frederic möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich "Danke" sagen für die wieder mal gelungene Organisation (ohne Verluste oder ein Abreißen der "Autoschlange!") und dem schönen Tag.

Bis zum nächsten Harlekintreffen 2008, welches aller Voraussicht nach in die Heimatstadt des Harlekin, nach Wolfsburg und in die Autostadt oder vielleicht auch ins Werk gehen soll. Mal sehen vielleicht wird aus dem "V" noch ein "V W"?

Ich freue mich drauf

Monika K./Braunschweig

Treffen22
Linie Linie Linie Linie




PLAY PLAY PLAY PLAY










Fahne

Der
bunteste
Polo Deutschlands

Sonstiges

MODELLE
ANDENKEN
GESCHWISTER
MUTATIONEN
WERBUNG
PROSPEKTE
FRIEDHOF
FAMILIENTREFF
INTERNATIONAL
AUSSTATTUNG
TECHNIK




 


UP LINKKinadeUP LINK

Linie

IMPRESSUM  GAST  ENGLISH